Die Habsburger mussten sich nicht nur mit dem drohenden Staatsbankrott herumschlagen. Im 18. Jahrhundert legten sie auch den Grundstein für ...
Finanz.Geschäfte
1740–1792
Während eine Feldfrucht die Ernährungsgewohnheiten der Menschen im Habsburgerreich ‚revolutionierte‘, mutierte ein kaiserlicher Pflug zur Reliquie. Weniger Verehrung wurde dem ...
Eine Frage der Ernährung
1740–1792
Reine Menschenliebe steckte wohl nicht dahinter, als Maria Theresia einige hohe Zölle abschaffen ließ – wirtschafts- und machtpolitisches Kalkül schon ...
Begrenzt grenzenlos
1740–1792
„… Schuster, Schneider, Leineweber, Bäcker, Kaufmann, Totengräber“. Dieser bis heute beliebte Abzählreim für Kinder spiegelt die Ständegesellschaft im Habsburgerreich wider. ...
Die Familie Habsburg ist vor allem als Herrscherdynastie bekannt. Sie stellte über einen Zeitraum von mehreren Jahrhunderten eine Vielzahl von ...
Ist nur der Kaiser mächtig?
1741–1918
In der männlichen Erbfolge sind die habsburgischen Herrscher Mitte des 18. Jahrhunderts ausgestorben. Doch Not macht bekanntlich erfinderisch: Maria Theresia ...
Herrschafts.Zeiten VI
1741–1814
Imagepflege, branding, etc. sind Begriffe, die man eher der modernen Kommunikationskultur zuordnen würde. Aber auch zu manchen Habsburgern haben wir ...
Das Image einer Dynastie
1741–1914
Rituale gliedern das Leben der Menschen. Bei der Gestaltung wichtiger Ereignisse greift man seit jeher gerne auf tradierte Abläufe zurück: ...
Die Welt der Habsburger war eine weite – geografisch wie im übertragenen Sinn. Die Habsburger herrschten über ein großes und ...
In habsburgischen Landen
1741–1913
Es gibt habsburgisches Leben außerhalb von Schönbrunn & Hofburg. In manchen Orten treten uns die Habsburger authentischer entgegen als auf ...
Nebenschauplätze
1741–1914
Das Weihnachtsfest ist heute das Familienfest schlechthin. Die damit verbundenen Bräuche und Rituale gelten als althergebracht und unveränderlich. Dabei ist ...
Christkind, Nikolaus & Weihnachtsbaum
24.12.1741–24.12.1913
Die vielen Reformen Maria Theresias und Josephs II . schlugen sich nicht nur im wirtschaftlichen, schulischen oder sozialpolitischen Bereich nieder, ...
Die (braven) Seelen der Monarchie
1751–23.7.1787
Der Kaiser hinter dem Mikroskop, der Kronprinz in der Studierstube? Kein ungewöhnliches Bild im Hause Habsburg. Insbesondere Botanik und Zoologie ...
Auf zu neuen Ufern
1751–1884
Dem Reiz des Fremden konnten sich auch die Habsburger nicht entziehen. Vieles wurde von den Entdeckungsreisen in die Monarchie mitgebracht. ...
Fremdsein in der Monarchie
1753–1893
Die Sorge um das Wohl der Untertanen war auch eine Sorge um den funktionierenden Staat, welcher treue Untertanen ‚erzeugen‘ sollte. ...
Die Sorge um das Wohl der Untertanen
18.6.1757–30.12.1790
Mit Wasserkuren, Pockenimpfungen und praktischer Medizinausbildung wurde versucht, Krankheiten und Epidemien zu bekämpfen. Joseph II . kaufte anatomische Wachspräparate aus ...
Wiener (Volks)Krankheiten
1.1.1764–1.1.1913
„Es ist mein Wille …“: Am 20. Dezember 1857 verordnet Kaiser Franz Joseph seiner Residenzstadt ein neues Gesicht. Anstelle von ...
(Neu-)Ordnung der Stadt
1770–1913
Unter Maria Theresia und Joseph II . fanden große Umstrukturierungen im Bereich des Schulwesens statt. Elementare Kenntnisse in Rechnen, Schreiben ...
Rund um die Schule
1774–1784
Um das Jahr 1800 war ein Großteil Europas im Ausnahmezustand: Napoleon Bonaparte, ein Mann von kleiner Statur, aber großer Wirkung, ...
In der Habsburgermonarchie wurde seit 1848 von der Bevölkerung vehement eine Verfassung, also ein geregeltes Gesetzeswerk, eingefordert. Doch wie konnte ...
Die Monarchie im Umbruch
14.7.1789–1910

Seiten