Joseph I.
Als Joseph I. ab 1689 Römischer König bzw. ab 1705 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches und Herrscher der Habsburgermonarchie bis zu seinem Tod 1711

Geb. am 26. Juli 1678 in Wien
Gest. am 17. April 1711 in Wien

Der „junge Hof“ um den ehrgeizigen Joseph drängte schon während der Regentschaft Kaiser Leopolds I. auf politische Neuerungen; der Eintritt in den Spanischen Erbfolgekrieg war ein Resultat dieses Einflusses. Nach seinem Regierungsantritt als Kaiser versuchte Joseph I. weitere ambitionierte Reformen durchzusetzen. Der Krieg dominierte jedoch seine kurze Regierungszeit. Sein überraschender Tod veränderte die Kriegslage völlig und führte dazu, dass die Habsburger Spanien aufgeben mussten.

 

Biografie

 

Relevante Kapitel