Druckversion

Der Weg in den Untergang
1889–1918

Nach dem Tod Kronprinz Rudolfs musste die Thronfolge im Haus Habsburg neu geregelt werden. Familieninterne Spannungen kamen zutage – es war kein Geheimnis, dass das Verhältnis zwischen Kaiser Franz Joseph und seinem designierten Nachfolger Erzherzog Franz Ferdinand getrübt war.

Das Attentat von Sarajewo veränderte die Situation vollkommen. Der Erste Weltkrieg konfrontierte die Habsburgermonarchie mit neuen Problemen, denen die Dynastie und das Reich nicht mehr gewachsen waren.

Als Franz Joseph nach 68 Regierungsjahren 1916 starb, ging der Monarchie eine wichtige Identifikationsfigur verloren. Sein Nachfolger Karl, politisch unerfahren und überfordert, hatte dem beginnenden Zerfall wenig entgegenzusetzen.

 

Kapitel