Druckversion

High Society – das gesellschaftliche Leben der Kaiserstadt
1850–1900

Im Wien der Zeit Kaiser Franz Josephs war der Kaiserhof der Maßstab, nach dem sich das gesellschaftliche Leben der Stadt richtete. Die beiden Bälle des Hofes waren die Höhepunkte der Ballsaison. Die Wiener Hofgesellschaft galt als besonders elitär und standesbewusst. Die sprichwörtlichen “Oberen Zehntausend” wurden am Wiener Kaiserhof von nicht einmal 400 Familien gebildet. Die sogenannte “Erste Gesellschaft”, worunter die Angehörigen des hoffähigen Geburtsadels verstanden wurden, achtete mit Argusaugen darauf, dass ‘man’ unter sich blieb.

 

Kapitel