Die Wiener Freimaurerloge "Zur gekrönten Hoffnung", um 1785

Freimaurer

1785

Künstler und Staatsmänner waren Mitglieder unterschiedlicher Logen, welche ab den 1740ern in Österreich die Ideen der Aufklärung verbreiteten. Franz I. Stephan von Lothringen war der Freimaurerei zugetan. Diese wollte Menschen aller sozialen Schichten, unterschiedlicher Bildung und Glaubens gemäß den Grundidealen Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität vereinen. Das Freimaurerpatent Josephs II. sollte durch Logenzusammenlegung die obrigkeitsstaatliche Kontrolle erleichtern.

Die Wiener Freimaurerloge "Zur gekrönten Hoffnung", um 1785