Theodor Zasche: Hofball im Redoutensaal, Anfang 20. Jahrhundert, Heliogravure

Der Hofball im Redoutensaal war einer der gesellschaftlichen Höhepunkte Wiens. Kaiser Franz Joseph scheint er dagegen eher unangenehm gewesen zu sein, wie er an seine Frau Elisabeth schrieb: „Heute ist der große Hofball, was, wie immer, ein recht mühsames Vergnügen sein wird.“ Durch ein Feuer am 26. und 27. November 1992 wurde der „Große Redoutensaal“ völlig zerstört, der „Kleine Redoutensaal“ stark beschädigt. Zwischen 1992 und 1997 wurden die Säle nach den Originalplänen wiedererrichtet. Heute werden sie für Konzerte und Kongresse verwendet.