Philipp Ferdinand de Hamilton: Wildsau aus dem Lainzer Tiergarten, Ölgemälde, 1712

Wienerwald

1849–1914

Das Hügelland des Wienerwaldes bildet den nordöstlichsten Ausläufer der Alpen, der bis an den westlichen Stadtrand von Wien reicht.

Der Wienerwald war landesfürstlicher Besitz und dank seines Wildreichtums bevorzugtes Jagdgebiet der Habsburger, woran heute vor allem der Lainzer Tiergarten erinnert. Mit der habsburgischen Geschichte in besonderer Weise verbunden sind Orte wie Mayerling und die Hermesvilla.

In der Spätzeit der habsburgischen Monarchie entwickelten sich einige Wienerwaldgemeinden zu beliebten Sommerfrischen für das Wiener Bürgertum.

Heute ist der Wienerwald ein bedeutendes Naturreservat und Erholungsgebiet in unmittelbarer Nähe zur Großstadt Wien.

Philipp Ferdinand de Hamilton: Wildsau aus dem Lainzer Tiergarten, Ölgemälde, 1712