L. Rohbock / A. Fesca: Ansicht Bad Ischls mit der Kaiservilla im Vordergrund, Stahlstich, 19. Jahrhundert

Salzkammergut

1849–1914

Unter dem Salzkammergut versteht man das von zahlreichen Seen geprägte Alpen- und Voralpengebiet im Grenzgebiet zwischen den österreichischen Bundesländern Oberösterreich, Salzburg und Steiermark.

Das von der Salzgewinnung geprägte Gebiet stand als Kammergut im Besitz der habsburgischen Landesfürsten. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich das Salzkammergut dank seiner reizvollen Landschaft zu einem Fremdenverkehrsgebiet, wohin die gesellschaftlichen Eliten der habsburgischen Monarchie auf „Sommerfrische“ fuhren. Sie folgten damit dem Vorbild Kaiser Franz Josephs, der alljährlich seinen Sommerurlaub in Bad Ischl verbrachte.

L. Rohbock / A. Fesca: Ansicht Bad Ischls mit der Kaiservilla im Vordergrund, Stahlstich, 19. Jahrhundert