Mediceische Venus, Zerlegbares Wachsmodell

Mediceische Venus

17. Okt 1785

Joseph II. ließ zwischen 1784-1788 in Florenz für die Wiener medizinisch-chirurgische Akademie (kurz: Josephinum) 1.192 Wachsmodelle herstellen. Die Schauobjekte gaben den angehenden Ärzten einen praktischen Einblick in den Körper. Neben geburtshilflichen und anatomischen Modellen ist die Mediceische Venus eines von zwei Modellen, das gänzlich zerlegbar ist. Die Objekte können noch heute in den Sammlungen des Instituts für Geschichte der Medizin der medizinischen Universität Wien besichtigt werden.

Mediceische Venus, Zerlegbares Wachsmodell