Der Begriff Biedermeier charakterisiert Lebens- und Geistesart des Vormärz, also der Zeit zwischen 1815 und 1848. Da das Bürgertum im repressiven System Metternich von jeder Beteiligung am politischen Leben ausgeschlossen wurde, entfaltete es sein kulturelles Leben im privaten Raum. Der Rückzug in die Familie, in den Freundeskreis, in die freie Natur wurde zelebriert und wird verklärend als Beschaulichkeit dargestellt. Mit der Revolution von 1848 fand das Biedermeier sein Ende.