Schlacht von Solferino 1859

24. Jun 1859

Im Krieg gegen Piemont-Sardinien und seinen Verbündeten Frankreich ging 1859 ein Großteil des habsburgischen Norditalien verloren. Die entscheidende Schlacht fand am 24. Juni 1859 bei Solferino statt, wo die österreichischen Truppen eine schmerzhafte Niederlage erlitten. Österreich musste die Lombardei abtreten, auch die Nebenlinien der Habsburger in der Toskana, Modena und Parma verloren ihre Besitzungen. Damit war der Weg frei für die Errichtung des Königreichs Italien unter dem Haus Savoyen.