Wiener Neustadt 1452–1493

Die nach der Erwerbung der Steiermark 1192 angelegte babenbergische Gründungsstadt sollte die Verbindung zwischen den österreichischen Stammlanden und den neu erworbenen Gebieten jenseits der wichtigen Gebirgspässe des Semmerings und Wechsels sichern.

Besondere Bedeutung erhielt Wiener Neustadt unter der Regentschaft von Kaiser Friedrich III., als es Wien als Residenzstadt kurzzeitig ablöste. Ebenfalls eine habsburgische Verbindung weist die Theresianische Militärakademie, eine Gründung Maria Theresias, auf.

 

Relevante Kapitel