Druckversion

Herrschafts.Zeiten I
Schweizer Familienqualität, exportiert nach Österreich
955–1291

Die Anfangszeit der Habsburger im Mittelalter ist von zahlreichen Legenden geprägt. Heute ist es schwierig, den Aufstieg der Familie im Detail zu erforschen; zu lückenhaft ist die Quellenlage, zu viele Mythen und Legenden haben sich mit der tatsächlichen Familiengeschichte vermengt. Fest steht, dass die Familie von ihrer Stammburg, der Habichtsburg im Schweizer Aargau, ins Gebiet des heutigen Österreich kam und am Beginn der Neuzeit zu einem der mächtigsten Geschlechter in der europäischen Geschichte wurde. Dabei hatte eine andere Dynastie entscheidende Vorarbeit geleistet: In den drei Jahrhunderten vor der habsburgischen Machtübernahme in Österreich hatten die Babenberger dieses Gebiet zu einem zusammenhängenden Herrschaftsbereich gemacht. Graf Rudolf von Habsburg wurde 1273 der erste römisch-deutsche König aus seiner Dynastie. Bis zum Untergang des Heiligen Römischen Reiches 1806 sollten ihm zahlreiche Familienmitglieder in dieser Funktion nachfolgen.

 

Kapitel