Marie Louise
Erzherzogin von Österreich (nicht regierendes Mitglied der Dynastie); Kaiserin der Franzosen (1810–1814); danach bis zu ihrem Tod 1847 Herzogin von Parma, Piacenza und Guastalla

Geb. am 12. Dezember 1791 in Wien
Gest. am 17. Dezember 1847 in Parma (Italien)

Erzherzogin Marie Louise, die älteste Tochter von Kaiser Franz II./I., wurde während der österreichischen Kriege gegen Frankreich auf Betreiben Fürst Metternichs mit dem französischen Kaiser Napoleon verheiratet. Damit sollte die schwache habsburgische Position während der Revolutionskriege gestärkt werden. Napoleons militärische Niederlage war für Marie Louise ein Ausweg aus dieser ungeliebten Ehe. Sie ging nach Norditalien und heiratete nach Napoleons Tod ihren Hofmeister.

 

Biografie

 

Relevante Kapitel