Isabella von Parma
* 31. Dez 1741, † 27. Nov 1763

Isabella von Parma wuchs in Spanien und Parma auf, war sehr gebildet und musikalisch. Aus politischem Kalkül wurde sie 1760 die Frau Josephs II., der ihr sehr zugetan war. Die Hochzeitsfeierlichkeiten sind in einer Bilderserie aus der Werkstatt des Hofmalers Martin van Meytens überliefert. Isabella pflegte vermutlich eine lesbische Beziehung zu Josephs Schwester Marie Christine. Sie fühlte sich in ihrer Rolle als Kaisergattin unwohl, hegte Todesgedanken und verstarb schließlich an den Pocken.

 

Relevante Kapitel