Universalmuseum Joanneum

Am 26. November 1811 von Erzherzog Johann mit dem Auftrag gegründet, „das Lernen [zu] erleichtern“ und „die Wißbegierde [zu] reitzen“, ist das Universalmuseum Joanneum heute der älteste und – neben dem Kunsthistorischen Museum in Wien – der zweitgrößte Museumskomplex in Österreich.

Aufgabe des Universalmuseums Joanneum ist es, ein umfassendes Bild der Entwicklung von Natur, Geschichte und Kultur der Steiermark zu bieten. Um dies zu gewährleisten, verfügt das Joanneum über mittlerweile bereits 4,5 Millionen Sammlungsobjekte – mehr als jedes andere österreichische Universalmuseum.

21 Abteilungen und Einrichtungen, die sich in die Departments „Natur“, „Kunst- und Kulturgeschichte“, „Schloss Eggenberg“ und „Volkskunde“ gliedern, decken das breite Spektrum, das von fossilen Fundstücken bis zur modernen Malerei, von alten Bräuchen bis zu neuen Medien reicht, ab.

Das Universalmuseum Joanneum, Träger des Museumspreises des Europarates, ist die wichtigste wissenschaftlich-kulturelle Institution der Steiermark. Aus ihm sind dem Land im Laufe des 19. Jahrhunderts bedeutende Einrichtungen wie die Montanuniversität Leoben, die Technische Universität Graz (heute: Erzherzog-Johann-Universität), das Steiermärkische Landesarchiv und die Steiermärkische Landesbibliothek erwachsen.

 

Universalmuseum Joanneum
Mariahilferstraße 2-4
8020 Graz
Fax: +43-316/8017-9800
+43-316/8017-0