1797–1826

Mission erfüllt...

Druckversion

Im letzten Lebensjahr von Leopoldina wurde endlich der langersehnte Thronfolger geboren.

Nach der Anerkennung der Unabhängigkeit Brasiliens durch Portugal am 15. November 1825 begann für Leopoldina das letzte Lebensjahr - zunächst mit einem freudigen Ereignis.Am 2. Dezember 1825 brachte sie den Thronfolger Pedro zur Welt. Leopoldina hatte Anfang 1825 die Ratschläge einer Priesterin eingeholt, um bei der Zeugung das Geschlecht eines Kindes bestimmen zu können – sie wollte endlich einen Sohn und Thronerben zur Welt bringen.

Nach vier Mädchen wurde endlich der Thronfolger Pedro II. geboren; man sagt noch heute, er sei der halbe Österreicher auf Brasiliens Thron gewesen. Mit der Geburt des gesunden Thronfolgers hatte Leopoldina eine wesentliche Aufgabe als Ehefrau und Tochter des Hauses Habsburg-Lothringen erfüllt.

Was nach Dezember 1825 bis zu ihrem Todestag am 11. Dezember 1826 folgte ist die Chronologie ihres Sterbens. An seelischen Kräften war Leopoldina längst ausgeblutet - das Heimweh, die Mätresse, die Isolation; sicher wollte sie sich nur noch sterben lassen. Doch ihr junger Körper, sie war noch keine dreißig Jahre alt, bäumte sich gegen den seelischen Sterbevorgang mächtig auf.

Leopoldinas letzte Lebensmonate in Boa Vista waren geprägt von Einsamkeit und Demütigungen, die an ihren Kräften zehrten. Pflichtgemäß begleitete sie ihren Ehemann noch auf einer  Propagandareise nach Bahia. Sie nahm es auch monatelang hin, dass der Ehemann Pedro zwischen Boa Vista und dem Mätressenhaushalt pendelte. Allerdings, als Pedro nicht mehr in Boa Vista wohnte, wehrte sich Leopoldina endlich und setzte zwei Taten: Sie schickte Kleidung und persönliche Gegenstände von Pedro in die Wohnung der Mätresse, und Leopoldina verweigerte die Anerkennung der Mätresse.

Nach diesen beiden Ereignissen - für Dom Pedro tollkühne Taten seiner ungehorsamen Ehefrau - reiste er am 22. November 1826 nach Cisplatina (heutiges Uruguay) zu seinen Soldaten. Für Leopoldina begannen die letzten Tage.

Am 11. Dezember 1826, wenige Tage nach einer Fehlgeburt, starb Leopoldina, fünf Wochen vor ihrem dreißigsten Geburtstag.

Gloria Kaiser