Wiener Neustädter Blutgericht 04. Jul 1522

Am 4. Juli 1522 wurde am Hauptplatz von Wiener Neustadt ein Schaugericht abgehalten. Angeklagt war die ständische Regierung Wiens, die sich gegen das von Maximilian I. eingesetzte landesfürstliche Regiment durchgesetzt hatte. Nach dem zweiwöchigen Gerichtsspektakel wurden acht Todesurteile wegen Hochverrats ausgesprochen. Unter den Verurteilten befanden sich Michael von Eytzing, Hans von Puchheim und der Wiener Bürgermeister Martin Siebenbürger.

 

Relevante Kapitel