Das Erbe der Babenberger
1.10.1273–17.12.1282

Am Beginn steht ein Streit zwischen Königen: Der 1273 gekrönte Rudolf I. ist der erste römisch-deutsche König aus dem Geschlecht der Habsburger; Ottokar II. Přemysl, der König von Böhmen, verweigert ihm die Anerkennung. Die daraus resultierende Auseinandersetzung führt zum Beginn habsburgischer Herrschaft in Österreich. Ottokar wird nach dem Tod des letzten Babenbergers Herzog von Österreich, Steiermark, Kärnten und Krain. Nachdem er 1278 in der Schlacht auf dem Marchfeld zu Tode kommt, zieht der siegreiche Rudolf die österreichischen Länder ein und belehnt 1282 seine Söhne.

 

Relevante Kapitel