@ Sutton Verlag

Neuerscheinung: DIE WIENER HOFBURG

DIE WIENER HOFBURG  – DIE UNBEKANNTEN SEITEN DER KAISERRESIDENZ
von Bernhard A. Macek und Renate Holzschuh-Hofer

Die Hofburg, über Jahrhunderte Herrschaftssitz der Habsburger, wuchs in ihrer langen Geschichte zu einer der größten Palastanlagen Europas heran. Bis heute bildet der Amtssitz der Bundespräsidenten eine kleine Stadt in der Stadt. In ihren 2.600 Räumen sind zahlreiche Museen, Ämter, Wohnungen und Institutionen untergebracht, es gibt eine eigene Feuerwehr und sogar einen Kinderspielplatz. In diesem Bildband öffnen Bernhard A. Macek, Schauraumführer in der Hofburg und promovierter Historiker,  und die promovierte Kunsthistorikerin Renate Holzschuh-Hofer sonst fest verriegelte Türen zu Räumen der Hofburg, die nicht öffentlich zugänglich sind – vom Keller bis zum Dachboden. Der Leser blickt in den Ahnensaal, die Kaisergarderobe, das einstige Geheime Hausarchiv und die Amtsräume des Bundespräsidenten, in denen vormals die Monarchen residierten. Faszinierende Fotografien zeigen etwa eine Kammerkapelle, erinnern aber auch an abgerissene Gebäudeteile wie das alte Hofburgtheater. Nicht nur die zahllosen Besucher, auch Kenner der ehemaligen Kaiserresidenz werden von ganz neuen Facetten ihrer Wiener Hofburg überrascht sein.

In elf Kapiteln führen die Autoren durch die ehemalige Wiener Kaiserresidenz. Sie beschreiben die ursprünglich geplante Form des Kaiserforums und blicken in die Vergangenheit, wiederentdecken nicht mehr Existentes, Verborgenes und Vergessenes und weisen auf unbeachtete Details hin. Der Leser lernt die zahlreichen Stiegenhäuser und sakralen Orte in der Anlage kennen und entdeckt auch nicht oder nur beschränkt zugängliche Räume. Dr. Bernhard A. Macek und Dr. Renate Holzschuh-Hofer lassen die Erinnerung an große Ereignisse in den prächtigen Sälen wach werden und berichten von der Hofburg als Fotomotiv und Filmschauplatz. Ein eigenes Kapitel ist den Gärten und Denkmälern rund um die Palastanlage gewidmet sowie Kulinarischem. Das spannende Kapitel über die Hofburg als Arbeitsplatz und Wohnstätte rundet den kurzweiligen Besuch der unbekannten Hofburg ab und hält so einige Überraschungen bereit.

Dr. Bernhard A. Macek studierte Deutsche Philologie und Geschichte an der Universität Wien und promovierte 2004. Seit 2001 ist er für die Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H. in der Hofburg tätig.
Dr. Renate Holzschuh-Hofer studierte Kunstgeschichte und Archäologie an der Universität Wien und promovierte 1984. Seit 1994 ist sie Angestellte des Bundesdenkmalamtes (BDA) und seit 2005 auch beim Forschungsprojekt über die Wiener Hofburg tätig.

Link zur Verlagsseite: http://www.suttonverlag.at/buch/unbekannte_hofburg_978-3-95400-420-1.html